Pilotprojekte geplant

Stadtrat fordert Vorfahrt für Radler

München - Freie Bahn für Radler: Die Stadtratsfraktionen nahezu aller Parteien fordern, dass Radlern künftig in Fahrradstraßen Vorfahrt eingeräumt werden soll.

Dies soll optisch und gegebenenfalls baulich hervorgehoben werden – insofern das möglich und notwendig ist. Vor allem an einbiegenden Straßen und Kreuzungen, wo farbige Markierungen vielleicht nicht reichen, könnte eventuell neu gepflastert werden. Um zu testen, wie das funktionieren könnte, soll es zwei Pilotprojekte geben. In einer bestehenden Fahrradstraße und in einer, die künftig als Fahrradstraße umgewidmet werden soll.

Ferner fordern die Parteien in dem interfraktionellen Antrag OB Dieter Reiter (57, SPD) auf, sich beim Deutschen Städtetag für mehr Radler-Rechte einzusetzen. Der Gesetzgeber soll Vorfahrtfür den Radverkehr auch in Tempo-30-Zonen ermöglichen. SPD-Stadträtin Bettina Messinger: „Mit dem Antrag wollen wir dafür sorgen, dass Radler in Fahrradstraßen noch sicherer und zügiger vorankommen. Es darf kein Zweifel daran bestehen, dass sie in diesen Straßen Vorrang und Vorfahrt haben.“

ska

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Zwölfjähriger in Allianz Arena verschollen: Jetzt spricht die Mutter und stellt klar
Zwölfjähriger in Allianz Arena verschollen: Jetzt spricht die Mutter und stellt klar
Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Stadt der Zuagroasten und Singles: So haben sich die Münchner verändert
Stadt der Zuagroasten und Singles: So haben sich die Münchner verändert
U-Bahn-Zukunft: Neue Bahnhöfe, zusätzliche Verbindungsstrecke, U6 entfällt
U-Bahn-Zukunft: Neue Bahnhöfe, zusätzliche Verbindungsstrecke, U6 entfällt

Kommentare