Touristenbus steckt im Tunnel fest

Stadtrundfahrt endet in der Paul-Heyse-Unterführung

+
Zum Glück wurde bei dem Malheur keiner verletzt.

München - Diese Stadtrundfahrt werden die 20 Fahrgäste dieses Doppeldeckerbusses nicht so schnell vergessen - zumindest nicht die, die oben saßen.

Denn ihnen wurde sicher mulmig, als am Sonntagnachmittag gegen 14.30 Uhr der Busfahrer mit seinem weiß-blauen Koloss zielstrebig von Norden die Paul-Heyse-Unterführung ansteuerte. Und dann glücklicherweise im letzten Moment wohl doch noch merkte, dass das knapp werden würde. So wurde glücklicherweise niemand verletzt. Und auch die alarmierten Feuerwehrkräfte blieben so gut wie arbeitslos. Der Fahrer ließ die Luft aus den Reifen, setzte zurück, pumpte wieder auf und fuhr weiter.

Touristenbus steckt im Paul-Heyse-Tunnel fest - Bilder

Touristenbus steckt im Paul-Heyse-Tunnel fest - Bilder

Ein Grund für die peinliche Panne war übrigens der München Marathon: Wegen der Umleitungen, musste der Busfahrer von der gewohnten Route abweichen - und landete prompt in der Falle. Obwohl ein Schild vor der Unterführung deutlich warnt: „Nur Fahrzeuge bis 3,50 Meter Höhe.“ Aber wer weiß schon, wie hoch sein Fahrzeug ist...

mol

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare