Städtewette: Ude, Lahm & Co. bitten um Spenden für Äthiopien

+
Schaffen es die Münchner bis zum 9. Juni insgesamt 433 333 Euro an Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe zu spenden? Die Wettpaten Véronique Witzigmann (von links), Sara Nuru, OB Christian Ude, Karlheinz Böhm und Philipp Lahm hoffen es

München - Schaffen es die Münchner innerhalb von fünfeinhalb Wochen, einen Betrag von mindestens 433.333 Euro zu spenden? Vom 2. Mai bis zum 6. Juni fordert Karheinz Böhm die Landeshauptstadt wieder zur Städtewette heraus.

Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) hat stellvertretend für alle Münchner die Wette angenommen und sammelt für die Äthiopienhilfe Menschen für Menschen Spenden. „Ich hoffe, dass es dieses Mal nicht wieder so knapp wird wie bei der letzten Städtewette im Jahr 2006“, sagt Ude.

Damals konnte München die Wette nur ganz knapp gewinnen. Am letzten Abend der Aktion wollte ein Spender noch 30 000 Euro für die Aktion spenden. Er steckte allerdings im Stau, ließ den Oberbürgermeister und die versammelte Presse warten und kam im wahrsten Sinne des Wortes erst in letzter Minute.

Deswegen hat sich Ude dieses Jahr auch prominente Wettpaten zu Hilfe genommen: Fußballer Philipp Lahm, Model Sara Nuru und Starkoch-Tochter Véronique Witzigmann. Die drei wollen in den nächsten Wochen verstärkt auf die Städtewette und auf die Organisation Menschen für Menschen aufmerksam machen.

Den Anfang nahm Menschen für Menschen am 16. Mai 1981. In der wohl legendärsten Folge von Wetten, dass..? hatte Karlheinz Böhm gewettet, dass „nicht jeder dritte Zuschauer eine Mark, einen Schweizer Franken oder sieben österreichische Schilling für notleidende Menschen in der Sahelzone spendet“. Er gewann seine Wette. Aber dennoch: Es kamen 1,2 Millionen Mark zusammen. Mit diesem Grundstock gründete er seine Äthiopienhilfe. Bis heute hat die Stiftung 275 Schulen, 86 Krankenstationen, zehn Polykliniken und drei Kliniken in dem afrikanischen Land gebaut. Die Wettpaten wollen dies unterstützen und werden auch private Wetteinsätze liefern.

Falls München die 433 333 geforderten Euro nicht zusammenbekommt, will Oberbürgermeister Ude – ähnlich wie bei der letzten Städtewette – einen Abend beim Tollwood auftreten. Der Erlös der Vorstellung soll dann ebenfalls an die Stiftung Menschen für Menschen gehen.

FC-Bayern-Star Lahm weiß noch nicht genau, was sein privater Wetteinsatz sein wird. „Ich werde aber in jedem Fall in der Kabine rumgehen und persönlich Geld sammeln“, sagt der Nationalspieler.

Petra Markovic

Spendenkonten

Hotline Telefonspende: 09001-30113089 (1 €/ Anruf vom dt. Festnetz) SMS-Aktion: Schicken Sie eine SMS mit dem Kennwort „Wette München“ an die 81190 (Kosten: 1€, davon gehen 83 Cent an das Projekt, 17 Ct Gebühren) Spendenkonto Menschen für Menschen: Kto. 880088, Stadtsparkasse München (BLZ 70150000)

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern

Kommentare