1. tz
  2. München
  3. Stadt

Bayerns Grüne fordern sofortiges Moratorium für 2. Stammstrecke – Baustopp für das „CSU-Prestigeprojekt“

Erstellt:

Von: Dirk Walter

Kommentare

erding-ihk-sbahn-ausbau
Die Großbaustelle für die zweite Röhre nahe der Donnersbergerbrücke. © Matthias Balk/dpa

Die Grünen fordern ein sofortiges Moratorium bei der 2. S-Bahn-Stammstrecke in München. Der Tunnel sei zu einem „Desaster“ geworden, so der Parteichef.

München – Die Grünen in Bayern fordern jetzt offiziell ein Moratorium für die 2. S-Bahn-Stammstrecke in München. „Die Vergabe neuer Aufträge für den Tunnel muss sofort gestoppt werden“, sagte Parteichef Thomas von Sarnowski gegenüber Münchner Merkur/tz.

S-Bahn-Moratorium: Grünen-Chef für Ertüchtigung des Südrings

Sarnowski nannte den Tunnel ein „CSU-Prestigeprojekt“. Die Söder-Regierung müsse nun alle Zahlen und Fakten auf den Tisch legen. „Danach muss auch ein Baustopp ernsthaft geprüft werden.“ Noch sei ja kein Meter Tunnel gebaut. Hintergrund des Grünen-Vorstoßes ist die Vielzahl ungeklärter Fragen. Es komme jetzt „scheibchenweise ans Licht, was die Söder-Regierung der Öffentlichkeit seit zwei Jahren verschweigt“, erklärte Sarnowski. Der Tunnel sei zum „Desaster“ geworden. Er werde immer teurer – geschätzt weit über sieben Milliarden Euro – und werde immer später fertig. Jüngste Angaben gehen bis ins Jahr 2038.

(Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Der Grünen-Chef forderte ein Umdenken. Der S-Bahn-Südring in München müsse als „pragmatische Alternative“ ertüchtigt werden, ergänzt um einen Ausbau der S-Bahn-Außenäste und des Nordrings. Die Planungen sollten „zügig“ aufgenommen werden.

Auch interessant

Kommentare