Eine Dauerbaustelle bleibt noch

Stammstrecken-Finale: Endlich wieder freie Fahrt

+
Es geht voran: Am S-Bahnhof Donnersbergerbrücke ist der Rohbau des neuen Zugangsgebäudes mit Aufzugsschächten schon fertig.

München - Alle Pendler werden aufatmen: Am Wochenende gibt es zum letzten Mal für dieses Jahr Sperrungen auf der S-Bahn-Stammstrecke - welche das sind, lesen Sie hier. Die Bahn zieht zudem Bilanz zum Bauarbeiten-Finale.

Die Bau-Zeit geht zu Ende: Zum letzten Mal müssen S-Bahn-Fahrgäste an diesem Wochenende mit nächtlichen Einschränkungen auf der Stammstrecke leben. Ab Montag, 30. Juni, soll dann wieder durchgehend freie Fahrt herrschen. Weitere Baustellen seien für dieses Jahr nicht mehr geplant, sagte Bahn-Sprecher Bernd Honerkamp.

Der behindertengerechte Ausbau der Donnersbergerbrücke hatte bereits im vergengenen Jahr nächtliche Sperrungen erzwungen. Nach einer Winterpause ging es seit März weiter: Weil den Bautrupps die betriebsfreien Nachtstunden nicht ausreichten, verkehrten im Tunnel ab 22.15 Uhr nur noch Pendel-Bahnen. Die Fahrgäste mussten in Pasing, am Hauptbahnhof oder am Ostbahnhof umsteigen.

Am Sonntag wird diese Regelung zum letzten Mal gelten. „Die Bauarbeiten an der Donnersbergerbrücke sind so weit gediehen, dass wir dann nicht mehr ins Gleisbett müssen“, berichtet Honerkamp. Die Aufzugsschächte stehen, und auch das Zugangsgebäude ist im Rohbau fertig. Nun folgt allerdings noch der Innenausbau. Im Oktober soll der Bahnsteig Donnersbergerbrücke dann auch für Rollstuhlfahrer erreichbar sein. Dazu verbindet ein neuer Lift die Donnersbergerbrücke mit der Verteilerebene und dem Zugang an der Arnulfstraße. Vom Verteilergeschoss führt ein Steg zwischen den Bahnsteigen entlang Richtung Osten. Von dort gelangt man aus einem Kopfbau mit Liften und Festtreppen auf die beiden Bahnsteige, die bisher nur mit Rolltreppen erreichbar waren.

Die Nachtsperrungen wurden laut Honerkamp nicht nur für den Ausbau der Donnersbergerbrücke genutzt. Sie erleichterten auch zahlreiche Um- und Ausbauten, die im Stammstreckentunnel die Sicherheit verbessern sollen. Die Einhausung der Rolltreppen, die Rauch aus den Zwischengeschosse fernhalten soll, ist weitgehend abgeschlossen. Bis Ende 2016 soll die Lautsprecheranlage erneuert und so aufgerüstet werden, dass sich die Einsatzleitstelle für Durchsagen direkt einklinken kann. Die neue Beleuchtungsanlage, an den Bahnsteigen zum Teil bereits fertig, soll auch in Treppenhäusern und Fluchtwegen installiert werden. Bei Stromausfall weist eine batterieberiebene Notbeleuchtung den Fahrgästen den rechten Weg. Auf den Bahnsteigen sollen laut Honerkamp zusätzlich LED-Leuchtbänder installiert werden, wie man sie aus Flugzeugen kennt. Selbst in dichtem Qualm sollen sie die Menschen zum rettenden Ausgang leiten. Bis Ende 2016 sollen die abgehängten Decken in den Verteilergeschossen erneuert werden. Über den Bahnsteigen wird das noch etwas dauern.

Peter T. Schmidt

Das sind die letzten Bauarbeiten an der Stammstrecke

Ab Freitag, 27. Juni, circa 22.15 Uhr bis Montag, 30. Juni, circa 4.45 Uhr, kommt es wieder wegen den Bauarbeiten an der Station München-Donnersbergerbrücke auf allen Linien zu Änderungen bei der Linienführung und zu Fahrplanabweichungen.

Die S-Bahnen verkehren wie folgt:

S 1 Freising/Flughafen beginnt/endet München Hbf (vsl. Gleis 20) und verkehrt ohne Halt zwischen München Hbf und Moosach.

S 2 Petershausen beginnt/endet München Hbf (vsl. Gleis 20) und verkehrt ohne Halt zwischen Obermenzing und München Hbf.

S 3 Mammendorf beginnt/endet in München-Pasing.

S 4 Geltendorf beginnt/endet in München-Pasing.

S 6 Tutzing beginnt/endet am München Hbf (vsl. Gleis 28).

S 7 Wolfratshausen beginnt/endet am München Hbf (vsl. Gleis 35/36).

S 8 Herrsching – München Flughafen verkehrt, jedoch ohne Halt zwischen München-Pasing und München Ostbahnhof. Der Halt München-Leuchtenbergring entfällt. Bitte beachten Sie besonders: Die S 8 zwischen München Flughafen und Neuaubing fährt teilweise früher ab.

Die Linien S 2 in Richtung Erding, S 3 in Richtung Holzkirchen, S 4 in Richtung Ebersberg und S 7 in Richtung Kreuzstraße beginnen/enden am München Ostbahnhof.

Zwischen München Ostbahnhof und München-Pasing verkehren Pendel S-Bahnen im 20-Minuten-Takt. Zusätzlich verkehren zwischen München Ostbahnhof und München-Hackerbrücke Pendel S-Bahnen im 10-Minuten-Takt.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare