Mit S-Bahn verirrt

Mama rennt Großfamilie übers Gleis nach - Chaos auf Stammstrecke

München - Zunächst sah es so aus, als wären kontrollierte Fahrgäste übers Gleis ausgebüxt. Doch der Grund für das Chaos auf der S-Bahn-Stammstrecke am Donnerstag war ein ganz anderer.

Die Münchner S-Bahn-Stammstrecke war am Donnerstag von etwa 10.30 Uhr bis 11 Uhr zwischen Laim und Donnersbergerbrücke dicht. Grund war ein Polizeieinsatz. Züge wurden an den Bahnhöfen zurückgehalten, es bildeten sich große Verspätungen.

Zunächst war berichtet worden, dass drei Kontrollierte sich aus dem Staub gemacht hätten. Doch wie die Bundespolizei zur Mittagszeit berichtete, war alles doch ganz anders.

Demnach wollte sich eine syrische Familie mit drei Erwachsenen und fünf Kindern auf den Weg von München nach Bonn machen. Doch sie stiegen versehentlich in die S-Bahn statt in den Zug. Am Hirschgarten merkten sie den Fehler. Die Mama rannte aus der S-Bahn - und dann schlossen sich die Türen, bevor die sieben anderen Mitreisenden rauskonnten.

Alle waren ganz aufgelöst. Die Mutter so sehr, dass sie der S-Bahn mit der restlichen Familie übers Gleis nachrannte. Deswegen wurde sofort die Strecke gesperrt.

Die Bundespolizei griff die Frau auf. Unterdessen fuhren die restlichen sieben Syrer zum Hirschgarten zurück. Dort fand dann auch endlich die Familienzusammenführung statt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare