Wie starb die Münchner PKK-Kämpferin Wolf?

Andrea Wolf starb in der Türkei

München - Die Münchnerin Andrea Wolf (33†) hatte sich 1996 in die Türkei abgesetzt, um für die kurdische PKK zu kämpfen. Am 23. Oktober 1998 starb sie. Jetzt kommt in den Fall Bewegung.

Lesen Sie dazu:

Wegen toter PKK-Frau: Riesen-Zoff im Rathaus

Ein neuer Zeuge will gesehen haben, wie ein türkischer Leutnant die ­unbewaffnete Wolf erschlagen haben soll, berichtete der türkische Menschenrechtsverein IHD in München. Außerdem gebe es neue Hinweise auf das Grab. Bislang ist die Leiche verschwunden.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Signalstörung bei der S1 ist wieder behoben
S-Bahn: Signalstörung bei der S1 ist wieder behoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Sendlinger Straße: Fußgängerzone beschlossen, jetzt wird umgebaut
Sendlinger Straße: Fußgängerzone beschlossen, jetzt wird umgebaut

Kommentare