Messe-Aufbau in vollem Gange

Platz da für die Mega-Messe: IAA startet in München – Aktionen in der ganzen Stadt

Aufbau IAA Mobility: Auf dem Odeonsplatz in München werden Aktionen der Automobilmesse aufgebaut.
+
Ob am Königsplatz, Odeonsplatz oder Marienplatz: Der Aufbau der IAA ist in München in vollem Gange.

Die Automobilausstellung IAA beginnt kommende Woche in München – und macht alles anders als bisher. Auch ohne Ticket gibt es einiges zu sehen und zu (er)fahren.

München - Am Dienstag eröffnet die Kanzlerin die IAA Mobility. Schon jetzt ist in der Innenstadt jede Menge zu sehen. Denn hier wird es einen kostenlosen Bereich mit Ausstellern und Aktionen für alle Interessierten geben – an dem derzeit kräftig und unübersehbar gewerkelt wird.

Große Zelte, hohe Gerüste und spektakuläre Aufbauten – die IAA Mobility gibt der Stadt München* derzeit ein anderes Gesicht. Denn die große Automobilausstellung präsentiert sich heuer in einem völlig neuen Gewand. Neben dem sogenannten IAA Summit (dt.: IAA Gipfel) auf dem Messegelände Riem* gibt es für die Münchner zahlreiche Aktionen in der Innenstadt, dem sogenannten Open Space (dt.: offener Raum) – und das ohne Ticket.

IAA in der Münchner Innenstadt: E-Roller und E-Bikes testen auf der„Blue Lane Micromobility“

Der „Open Space“ erstreckt sich vom Marstallplatz bis zum Königsplatz. Dazwischen gibt es Stände und Aktionen auf Marienplatz und Max-Joseph-Platz, vor der Residenz und dem Landwirtschaftsministerium, auf der Hofgartenstraße, dem Odeonsplatz und Wittelsbacherplatz sowie der Brienner Straße. Der Zugang ist kostenlos.

Eine der zentralen Anlaufstellen der IAA in der Innenstadt ist der Königsplatz. Hier präsentieren sich Aussteller wie Bosch, Ford, der ADAC und Dacia. Zudem hat BMW hier seinen großen Stand. Ein paar Meter weiter finden Interessierte in der Brienner Straße die sogenannte „Blue Lane Micromobility“ (dt.: „blaue Spur Mikromobilität“). Dort können unter anderem E-Fahrräder und E-Roller ausprobiert werden. In 30-minütigen Fahrten kann man E-Autos selber testen.

IAA-Programm in München: Zukunftstechnologie und Kinder-Welt auf dem Odeonsplatz

Die IAA findet 2021 an verschiedenen Standorten in München statt.

Auf dem Odeonsplatz (mit dem Mercedes-Stand vor der Feldherrnhalle) und rund herum dreht sich alles um Technologie und intelligente Verkehrslösungen. Hier zeigen Aussteller, wie sie sich die Mobilität der Zukunft vorstellen. Am Wittelsbacherplatz haben Audi und Porsche große Stände aufgebaut. Dazu gibt es Kunstinstallationen und Mitmachstationen im Brunnenhof der Residenz.

Wer Fahrräder ansehen und testen möchte, ist an der Hofgartenstraße und auf dem Marstallplatz richtig. Es gibt einen Parcours aus Wellen und Steilkurven und am Marstallplatz die „Kids World“ mit Kinderfahrschule und Kinderschminken.

IAA-Pläne in München: Grafitti-Workshop und Umwelt-Debatten auf dem Marienplatz

Auf dem Marienplatz* soll diskutiert werden: über Gesellschaft, Umwelt und Mobilität. Hier bauen die Veranstalter eine sogenannte Dialogbühne auf. Es gibt Workshops und Debatten über die Gesellschafts- und Umweltpolitik sowie rund um Klimaschutz, Nachhaltigkeit und autonomen Verkehr. Auch Grafitti-Workshop und Kreativwerkstatt laden zum Mitmachen ein.

IAA 2021 in München: Verschiedene Bereiche und Tickets für Besuche und Probefahrten

Besucher, die noch mehr erleben möchten, haben die Möglichkeit, ein „Experience Ticket“ (dt.: Erfahrungs-Ticket) zu kaufen. Das kostet für einen Tag 20 Euro (am Wochenende 25 Euro), für die drei Tage von Dienstag bis Donnerstag 40 Euro und für das Wochenende 45 Euro. Alle Informationen dazu und auch sonst rund um die IAA gibt es in der IAA Moblity App und im Netz unter www.iaa.de.

Die Vorteile des Tickets: Es gilt als Eintrittskarte für den „Open Space Extended“ auf dem Messegelände mit Ausstellern aus verschiedenen Bereichen. Zum „Summit“ hat man mit dem „Experience Ticket“ ab Freitag (14 Uhr) Zugang. Zudem gibt’s spezielle Angebote der „Trusted Location Partner“. Man kann via App vorab Probefahrten buchen und am Besuchstag sind Fahrten des ÖPNV* im Stadtgebiet enthalten. (Philip Plesch, Maria Hering)*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare