Spatenstich für 1,5 Mio.-Bau steht bevor

Startschuss für das neue Katzenhaus im Tierheim

+
Tierschutzverein-Chef Kurt Perlinger ist erleichtert.

München - Jetzt wird endlich in die Pfoten gespuckt: Das Tierheim kann das neue Katzenhaus bauen! Nächsten Donnerstag kommt OB, SPD-Spitzenkandidat und Samtpfotenfreund Christian Ude zum Spatenstich.

 Bella, Muschi und Carlo sind glücklich: Miau!

„Das war ein Kraftakt“, ist der Tierschutzverein-Vorsitzende Kurt Perlinger erleichtert. „Es wird aber auch höchste Zeit – vor allem für die Tiere.“ Bereits im Frühjahr hätte der Bau beginnen sollen, aber das liebe Geld machte einen Strich durch die Baupläne (tz berichtete). Jetzt sei genug beisammen, um den Bau zu beginnen, sagt Perlinger. Aber die Katzenschützer brauchen immer noch ordentlich Spenden, um den Bau im kommenden Jahr zu vollenden.

Schutz und Heimat für mindestens 1500 Katzen

Auf 1100 Quadratmetern in zwei Etagen kommen künftig bis zu 200 Miezen unter. Weil abgegebene Tiere im Schnitt nach sechs Wochen an neue Herrchen und Frauchen vermittelt werden, bietet das neue Haus im Jahr mindestens 1500 Katzen Schutz und Heimat. Alle 85 Zimmer haben Auslauf oder Balkons, es gibt eine Kranken- und Quarantänestation und einen Tierarztbereich. Dazu kommen ein Verwaltungsbereich und drei Wohnungen für die Tierpfleger.

Die Kosten allein für das Katzenhaus belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro. Ein Drittel machte der Stadtrat mit breiter Mehrheit auf Antrag der SPD locker. Ein Drittel steuert der Tierschutzverein bei, nachdem er im Tausch drei bisherige Pfleger-Wohnungen in Sendling verkauft. Ein weiteres Drittel will Perlinger über Spenden einsammeln – erst 63 000 Euro seien beisammen. „Wir suchen rund 3000 Paten, die sich monatlich beteiligen“, sagt der Vorsitzende. Tausende Briefe will der Verein in den nächsten Wochen an die Münchner verschicken. Drei Zimmer habe der Verein zu je 8000 Euro schon komplett verkauft, eines nach Texas in die USA, eines nach Schweden. Die Inhaber bekommen eine Widmung an der Tür und die Garantie ihre Katzen zum Beispiel während des Urlaubs immer in dem neuen Bau unterbringen zu können.

Ob der OB für seine Katzen Udefix und Minchen zuschlägt? Jedenfalls findet er selbst am Tag seiner Abschlusskundgebung mit Kanzlerkandidat Peer Steinbrück vor der Landtagswahl noch Zeit für den Spatenstich. Der Termin sei lange abgemacht, versichert Perlinger. Am gleichen Tag will der Vorsitzende verkünden, dass sich die Finanzen des Vereins dank neuer Spenden verbessert haben. Perlinger sagt: „Die Münchner sind eben Tierliebhaber.“

David Costanzo

Auch interessant

Kommentare