Mit 121 statt 50 km/h: Motorradfahrer rast durch Stadt

München - Ein Motorradfahrer ist am Mittwoch in eine Radarkontrolle gerast – mit 121 Kilometern pro Stunde.

Der Student war mit seiner 1000er Kawasaki auf der Ackermannstraße unterwegs, als er in die Kontrolle fuhr. Erlaubt waren dort 50 Kilometern pro Stunde, der 25-jährige Mann war also ganze 67 Kilometern pro Stunde zu schnell! Der Motorradfahrer wurde sofort angehalten.

Ihn erwartet nun eine Anzeige sowie eine Geldbuße in Höhe von 960 Euro, vier Punkte in Flensburg und ein dreimonatiges Fahrverbot.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare