Stau wegen der Polizei

+
Der Einsatz, der angeblich keiner war: Beamte reden auf der Sonnenstraße mit Autofahrern

München - Die Hauptverbindung im Herzen Münchens ist am Donnerstag zum Nadelöhr geworden. Viele Passanten wunderten sich: Was war passiert? Ein Unfall? Eine Kontrolle?

Streifenwagen, dazu zwei weitere Zivilfahrzeuge mit Blaulicht – die Münchner Polizei zog Donnerstag Mittag auf dem Altstadtring neugierige Blicke auf sich. Die Beamten standen mitten auf der Fahrbahn und diskutierten offenbar mit Autofahrern. Auf der Sonnenstraße (Ecke Landwehrstraße) bildete sich schnell ein Stau. Die Hauptverbindung im Herzen der Stadt wurde zum Nadelöhr.

Viele Passanten wunderten sich: Was war passiert? Ein Unfall? Eine Kontrolle?

Die tz, die das Blaulicht-Schauspiel um 11.31 Uhr dokumentierte (siehe Foto oben), bekam von der Pressestelle des Polizeipräsidiums eine erstaunliche Antwort: „Ich habe nirgendwo einen Einsatz gefunden“, erklärte Christoph Reichenbach. Auch eine erneute Nachfrage zu späterer Stunde blieb erfolglos. Dem Präsidium, so der Sprecher, lägen keinerlei Informationen über das Geschehen an der Sonnenstraße vor.

Die Kernfrage: Haben die Beamten nur versucht, den Verkehr zu regeln? Mussten sie einen Streit unter Autofahrern schlichten? Die tz wird an dem Fall dranbleiben, und die Polizeipressestelle hoffentlich auch...

Andreas Beez, Tanja Wolff

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare