Steinwurf auf Linienbus: Zwei Frauen werden verletzt

+
Mit diesem Stein haben die Unbekannten geworfen

München - Am Dienstagabend haben Unbekannte mit einem Stein auf einen Linienbus geworfen. Dabei wurden zwei Frauen verletzt.

Am Dienstagabend war ein städtischer Linienbus der Nummer 134 auf der Plinganserstraße stadteinwärts unterwegs. Zu diesem Zeitpunkt saßen etwa 20 Fahrgäste in dem Bus. Plötzlich hörte der Fahrer laute Schreie der Fahrgäste und bremste ab.

Anschließend musste er feststellen, dass auf der rechten Seite des Gelenkbusses das dritte Fenster von vorne durch einem faustgroßen Stein durchschlagen war. Der Stein lag im Fahrzeuginneren.

Durch die herumfliegenden Glassplitter wurden zwei 38 und 44 Jahre alte Frauen leicht verletzt. Die Damen begaben sich selbst in ärztliche Behandlung.

Die Kriminalpolizei nahm vor Ort die Ermittlungen auf, wobei festgestellt werden konnte, dass sich im Bereich des Tatortes ein Rad- bzw. Fußweg befindet, der in eine Grünanlage führt. Dort befinden sich auch größere Steine. Vermutlich wurde der Stein von diesem Weg aus geworfen.

Weder der Fahrer noch die Fahrgäste konnten Hinweise zu den möglichen Tätern geben. Auch sonst liegen bislang keine verwertbaren Täterhinweise vor.

Daher startet die Polizei einen Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare