Stichflamme im Deko-Kamin: Frau verletzt

München - Statt entspannt vor dem heimischen Deko-Kamin hat eine Schwabingerin die Nacht im Krankenhaus verbracht: Beim Befeuern zog sich die Frau am Montagabend schwere Verbrennungen zu.

Am späten Montagabend gegen 23.50 Uhr betrieb eine 43-jährige Frau aus Schwabing in ihrer Wohnung einen Deko-Kamin. Als sie aus einer Flasche etwas Bioethanol in den brennenden Kamin gießen wollte, entstand eine große Stichflamme. Dadurch wurde die Wohnungsinhaberin schwer verletzt. Sie musste zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden.

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion