Mit Fäusten und Füßen zu Boden geprügelt

München - Äußerst brutal hat ein Unbekannte einen Starnberger am Stiglmaierplatz verprügelt. Der Angreifer und der 43-Jährige kannten sich wohl von früher. Die Polizei sucht den Schläger und dessen Begleiter.

Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, befand sich am Sonntag, 25. März 2012, gegen 1.15 Uhr, ein 43-jähriger Mann aus Starnberg nach einer Starkbierveranstaltung auf dem Weg zum Stiglmaierplatz. Unmittelbar vor dem U-Bahn-Abgang traf er auf einen Mann, der in Begleitung einer Frau und eines weiteren Mannes unterwegs war. Der Starnberger kannte den Mann von einem zurückliegenden Streit und sprach ihn nun an. Daraufhin wurde er von diesem mit mehreren Faustschlägen zu Boden geschlagen und mit Fußtritten an den Kopf erheblich verletzt. Anschließend entfernte sich die Gruppe in Richtung Königsplatz. Lediglich einer der drei blieb beim Geschädigten und kümmerte sich zunächst um ihn, entfernte sich jedoch vor dem Eintreffen der Polizei. Der Verletze musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Täterbeschreibung: Ca. 25 Jahre alt, 1,80-1,85 Meter groß, schlank, sportliche Figur, hellbraune, kurze Haare; bekleidet mit einem braun-rötlichen Blouson und einer Kniebundlederhose.

Begleiterin: Ca. 25 Jahre alt, 165 cm groß, hatte nackenlange, schwarze, glatte Haare, auffallend helle Haut; bekleidet mit einem Dirndl und einer schwarzen Jacke. Sie hatte einen Regenschirm (vermutlich Knirps) dabei.

Beschreibung der dritten Person (Helfer): Ca. 25 Jahre alt, 175 cm groß, schlanke Figur, Brillenträger (silberfarbene Nickelbrille), evtl. um das Kinn gewachsener Backenbart; bekleidet mit Trachtenlederhose und einem hellen evtl. grauen Oberteil.

Die Polizei bittet Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 25, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dapd

auch interessant

Meistgelesen

Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Über diese Twitter-Panne der Münchner Polizei lacht das Netz
Über diese Twitter-Panne der Münchner Polizei lacht das Netz
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer

Kommentare