Ärger für Passagiere

S-Bahn-Chaos bei den Flughafen-Linien

+
Auf der Strecke zum Flughafen gab's Chaos.

München - Wer am Freitagabend oder am Samstagvormittag zum Flughafen wollte, bekam Probleme: Es fuhren zwischenzeitlich sogar gar keine S-Bahnen.

Der Streik der Lufthansa-Piloten ist zwar beendet, aber für die Passagiere am Flughafen gab es neues Ungemach: ein ausgewachsenes S-Bahn-Chaos!

Los ging's schon am Freitagabend. Ab 18.10 Uhr ging nichts mehr Richtung Flughafen. Die Linie der S1 endete in Neufahrn, die S8 in Ismaning. Grund: Eine Stromausfall und ein Stellwerksschaden im Bereich des Flughafens München. Die Techniker der Deutschen Bahn arbeiteten mit Hochdruck an der Lösung des Problems, konnten aber kein Ende absehen. Für die Pendler und Urlauber Richtung Flughafen wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet,  mit Großraumtaxis und dem Busnotverkehr wurden sie zum Flughafen gefahren. Aufgrund des S-Bahn-Ausfalls kam es zu Verspätungen von bis zu 30 Minuten.

Auch am Samstag gab's Probleme: Bis etwa 10.45 Uhr fuhren keine S-Bahnen zum Flughafen - also weder die S1 noch die S8. Die S1 verkehrte nur bis Freising, die S8 wendete in Ismaning. Ein provisorischer Schienenersatzverkehr mit Taxen zwischen zwischen Neufahrn und Flughafen (S1) bzw. Ismaning und Flughafen (S8) wurde eingerichtet.

Erst am späten Samstagvormittag normalisierte sich der S-Bahn-Betrieb zum Flughafen.

mm/tz

1,5 Tonnen Müll pro Tag! Unterwegs mit den S-Bahn-Reinigern

Die S-Bahn-Reinigungstrupps sammeln jeden Tag 1,5 Tonnen Müll. Wir haben einige der Saubermänner begleitet © Kurzendörfer
Die S-Bahn-Reinigungstrupps sammeln jeden Tag 1,5 Tonnen Müll. Wir haben einige der Saubermänner begleitet © Kurzendörfer
Die S-Bahn-Reinigungstrupps sammeln jeden Tag 1,5 Tonnen Müll. Wir haben einige der Saubermänner begleitet © Kurzendörfer
Die S-Bahn-Reinigungstrupps sammeln jeden Tag 1,5 Tonnen Müll. Wir haben einige der Saubermänner begleitet © Kurzendörfer
Die S-Bahn-Reinigungstrupps sammeln jeden Tag 1,5 Tonnen Müll. Wir haben einige der Saubermänner begleitet © Kurzendörfer
Die S-Bahn-Reinigungstrupps sammeln jeden Tag 1,5 Tonnen Müll. Wir haben einige der Saubermänner begleitet © Kurzendörfer
Die S-Bahn-Reinigungstrupps sammeln jeden Tag 1,5 Tonnen Müll. Wir haben einige der Saubermänner begleitet © Kurzendörfer
Die S-Bahn-Reinigungstrupps sammeln jeden Tag 1,5 Tonnen Müll. Wir haben einige der Saubermänner begleitet © Kurzendörfer
Die S-Bahn-Reinigungstrupps sammeln jeden Tag 1,5 Tonnen Müll. Wir haben einige der Saubermänner begleitet © Kurzendörfer
Die S-Bahn-Reinigungstrupps sammeln jeden Tag 1,5 Tonnen Müll. Wir haben einige der Saubermänner begleitet © Kurzendörfer
Die S-Bahn-Reinigungstrupps sammeln jeden Tag 1,5 Tonnen Müll. Wir haben einige der Saubermänner begleitet © Kurzendörfer
Die S-Bahn-Reinigungstrupps sammeln jeden Tag 1,5 Tonnen Müll. Wir haben einige der Saubermänner begleitet © Kurzendörfer
Die S-Bahn-Reinigungstrupps sammeln jeden Tag 1,5 Tonnen Müll. Wir haben einige der Saubermänner begleitet © Kurzendörfer
Die S-Bahn-Reinigungstrupps sammeln jeden Tag 1,5 Tonnen Müll. Wir haben einige der Saubermänner begleitet © Kurzendörfer
Die S-Bahn-Reinigungstrupps sammeln jeden Tag 1,5 Tonnen Müll. Wir haben einige der Saubermänner begleitet © Kurzendörfer
Die S-Bahn-Reinigungstrupps sammeln jeden Tag 1,5 Tonnen Müll. Wir haben einige der Saubermänner begleitet © Kurzendörfer

Auch interessant

Meistgelesen

MVV-Tarifreform: Was sich ändert und wer ab 2019 wirklich spart
MVV-Tarifreform: Was sich ändert und wer ab 2019 wirklich spart
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Mann schlingt Beine um Kopf von Polizistin und drückt zu - Zuschauer feuern ihn dabei an
Mann schlingt Beine um Kopf von Polizistin und drückt zu - Zuschauer feuern ihn dabei an
Randale am Monopteros: So wurde dieser Feuerwehrmann von den Chaoten angegriffen
Randale am Monopteros: So wurde dieser Feuerwehrmann von den Chaoten angegriffen

Kommentare