Stopp-Schild missachtet - Schüler kracht in Taxi

München - Ein Schüler hat an der Kreuzung Schwanthalerstraße/Paul-Heyse-Straße ein Stopp-Schild missachtet und ist mit seinem Opel in ein Taxi gekracht. Drei Personen wurden verletzt.

Es passierte gegen 22.35 Uhr am Montagabend: Ein 19 Jahre alter Schüler fuhr auf der Schwanthalerstraße stadteinwärts. An der Kreuzung zur Paul-Heyse-Straße hätte er aufgrund eines Stopp-Schildes halten müssen. Stattdessen fuhr der 19-Jährige einfach weiter. Just in diesem Moment fuhr jedoch ein 52 Jahre alter Taxifahrer aus der Paul-Heyse-Straße kommend in die Kreuzung ein. Die beiden Autos krachten ineinander.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Taxi um 90 Grad nach links gedreht. Beide Fahrzeuge kamen mitten auf der Kreuzung zum stehen. Beide Fahrer und auch der Fahrgast im Taxi wurden verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. An den Autos entstand ein Schaden in Höhe von 28.000 Euro. Die Kreuzung musste zwischen Schwanthalerstraße und Landwehrstraße sowie an der Kreuzung für rund eine Stunde gesperrt werden.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare