Streik: Auch Münchner S-Bahn betroffen

München - Die Deutsche Bahn warnt wegen des Streiks der Lokführergewerkschaft GDL am Donnerstag in Bayern vor Verspätungen und Zugausfällen. Betroffen ist wohl auch die Münchner S-Bahn.

Lesen Sie dazu:

Achtung, Pendler: Am Donnerstag Streik im Personenverkehr

“Die genauen Auswirkungen sind uns gegenwärtig noch nicht bekannt“, teilte die Bahn am Mittwoch auf ihrer Internetseite für den Freistaat mit und riet Fahrgästen, sich kurzfristig zu informieren. Die GDL will mit ihren Streiks neben dem Güterverkehr auch den Personenverkehr in Deutschland empfindlich treffen. Von 4.00 Uhr bis 10.00 Uhr sollen etliche Personenzüge nicht rollen. Wo genau Pendler sich auf Verspätungen und Zugausfälle einstellen müssen, ließ die GDL auch auf Nachfrage offen.

Schon am Mittwochabend wollten die Lokführer den Güterverkehr lahmlegen. Hier beginnt der Arbeitskampf um 20.00 Uhr und endet ebenfalls am Donnerstagvormittag um 10.00 Uhr. Der Schwerpunkt des Streiks im Güterverkehr wird nach Angaben eines GDL-Sprechers in Ostdeutschland, im Raum Halle/Saale, liegen. Die GDL will mit ihrem Streik Druck in den Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn und sechs großen Bahn-Konkurrenten machen.

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare