19-Jähriger bedroht Eltern - Polizei muss eingreifen

München - Ein 19-Jähriger hat seine Eltern massiv bedroht und angekündigt, den Vater umzubringen. Der verängstigte Mann wandte sich an die Polizei. Und die machte eine interessante Entdeckung.

Der junge Mann hat am Donnerstagnachmittag vergangener Woche seine Eltern in deren Wohnung im Westend besucht. Da der 19-Jährige einen Schlüssel hatte, konnte er immer kommen und gehen. An besagtem Tag erhitzte ein Streit die Gemüter. Der 19-Jährige rastete aus, warf einen Tisch um, riss das Telefonkabel aus der Wand und schlug gegen die Küchentür. Dann drohte der Filius seinem Vater, ihn umzubringen. Die Eltern hatten Angst vor ihrem Sohn und nahmen die Drohung ernst.

Der 48 Jahre alte Vater ging deshalb zur Polizei und erstattete Anzeige. Die Beamten fuhren daraufhin zu der Wohnung des 19-Jährigen, die nicht weit von dessen Elternhaus liegt, um ihm die Schlüssel abzunehmen und ein Kontaktverbot auszusprechen. Dabei machten die Polizisten eine interessante Entdeckung: In der Wohnung des 19-Jährigen fanden die Beamten Drogen. Jetzt muss er sich nicht nur wegen Bedrohung, Sachbeschädigung und Unterschlagung verantworten, sondern auch wegen Betäubunsmittelkonsums.

mm 

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion