Es ging ums liebe Geld

Streit eskaliert: ER sticht seine Frau nieder

+
Zekirja M. droht jahrelange Haft.

München - „Bitte ruf den Arzt an. Die Mama ist unterwegs zu dir, ich habe sie niedergestochen.“ Mit diesen Worten meldet sich Zekirja M. (55) am 5. Juni 2014 bei seinem Sohn. Es ist das blutige Ende eines Ehestreits!

Wegen Totschlags steht der Elektriker-Helfer nun vor Gericht – bis zu seiner Festnahme war er bei der Stadt angestellt. Sein Gehalt: 1700 Euro netto. „Du verdienst zu wenig“, findet aber seine Gattin, mit der er seit 32 Jahren verheiratet ist. Sie will unbedingt zur Hochzeit ihrer Cousine nach Mazedonien fliegen, aber das Geld reicht nicht. Der Streit eskaliert in der Küche. „Er stach ungezielt auf seine Frau ein“, sagt Anwältin Christina Keil. „Als er realisierte, was er getan hat, entschuldigte er sich sofort.“

Im Prozess verweigert das Opfer die Aussage, um ihren Gatten nicht zu belasten. Ob das Ehepaar wieder zusammen leben wird, entscheidet aber der Richter.

Thi

Auch interessant

Meistgelesen

Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Nach Wiesn-Aus: Setzt das Rote Kreuz seine Helfer unter Druck?
Nach Wiesn-Aus: Setzt das Rote Kreuz seine Helfer unter Druck?
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion