Sohn attackiert Schwester

Streit in Serben-Familie: Wüterich festgenommen

München - Ein Streit in einer serbischen Familie ist am Samstag in Großhadern derart eskaliert, dass die Polizei eingreifen musste. Zunächst attackierte der Sohn (19) seine Schwester (22). Dann ging er die Beamten wüst an.

Wie die Polizei mitteilt, begann der Familienkrach um 15.05. Nachdem der Sohn gegenüber seiner Schwester gewalttätig geworden war, rief diese die Polizei. Kaum dass die Beamten am Wohnort der Familie eintrafen, wurden sie vom Wüterich beschmipft. Bald stellten die Polizisten fest, dass es ziemlich aussichtslos war, ihn  zu beruhigen. Daher verwiesen sie ihn der Wohnung. Das kümmerte den 19-Jährigen nicht im Geringsten. Statt zu gehen, beleidigte er munter die Polizisten und seine Schwester. Als eine weitere Streife am Tatort eintraf, wurden diese Ordnungshüter von ihm ebenfalls beschmipft und sogar angespuckt.

Damit war das Maß voll: Die Polizisten erklärten den 19-Jährigen für festgenommen. Wie kaum anders zu erwarten, besänftigte diese Ankündigung den tobsüchtigen Teenager nicht unbedingt. Als er sich in seinem aggressiven Auftreten nicht bremsen ließ, wurde er gegen seinen massiven Widerstand gefesselt. Erst im Polizeiauto beruhigte er sich wieder.

Nach einer Nacht im Knast wurde der 19-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt. Er muss sich nun wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

fro

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion