Streit um den Taxisgarten

+

München - Wie wird der Taxisgarten künftig genutzt? Das Projekt einer Begegnungsstätte für Behinderte und Nichtbehinderte wurde am Montag von Anwohnern zunächst abgelehnt.

Der Freistaat Bayern und mehrere Verbände wollen das seit vier Jahren brachliegende Gelände in einen Inklusionsgarten verwandeln, der eine Begegnungsstätte für Behinderte und Nichtbehinderte sein soll – mit Bistro, Rasenschach, Kneippbecken, Kletterturm und Eislaufparcours.

13 Behinderte sollen hier einen Job finden. Bei der Bürgerversammlung am Montagabend lehnten rund 180 Anwohner das Projekt ab, da sie mehr Verkehr befürchten.

tz

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare