Stadtwerke forschen nach der Ursache

Stromausfall: Experten tappen im Dunkeln

München - Die Gründe für den großen Strom-Blackout in München sind immer noch unklar. Bislang können die Experten nur spekulieren. 

Einen Tag nach dem großen Stromausfall in München ist die Ursache für den Blackout am Freitag zunächst noch unklar gewesen. „Wir betreiben noch Ursachenforschung“ sagte ein Sprecher der Stadtwerke. „Man kann bislang nur spekulieren.“ Der schwerste Stromausfall seit zwei Jahrzehnten hatte am Donnerstagmorgen weite Teile Münchens in Dunkelheit getaucht.

Blackout in München: Chaos nach Stromausfall

Blackout in München: Chaos nach Stromausfall

Rund 450 000 Menschen waren nach Angaben der Stadtwerke betroffen. Züge blieben stehen, im Berufsverkehr kam es zu chaotischen Zuständen, weil Ampeln ausfielen. Auch das Handynetz war teilweise betroffen.

Am Donnerstag hatten die Stadtwerke technisches Versagen in einem Leitungssystem nördlich von München als Ursache vermutet. Der Defekt habe sich dort im Bereich einer Anschlussstelle zum Netz von Eon Bayern ereignet. Eon wies Vermutungen, der Schaden könne im Eon-Netz entstanden sein, entschieden zurück.

dpa

Rubriklistenbild: © Heichele

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare