Stromausfall in mehreren Stadtteilen

+

München - Am Freitagmorgen konnten 1500 Haushalte in München keine Elektrogeräte benutzen. Der Grund: Für anderthalb Stunden gab es im Westend und in Teilen Sendlings keinen Strom.

Rund 1500 Münchner Haushalte mussten zwischen 9 und 10.30 Uhr ohne Saft aus der Steckdose auskommen. Bei Bauarbeiten in der Albert-Roßhaupter-Straße hat ein Bagger eine Stromleitung beschädigt, bestätigen die Stadtwerke auf Nachfrage. Um kurz vor 9 Uhr gingen die Lichter aus. Betroffen davon waren die Straßenzüge rund um die Theresienwiese bis hin zur Plinganserstraße in Sendling.

Stromausfall lässt das Eis schmelzen

Stromausfall lässt das Eis schmelzen

Auch die Geschäfte in der Umgebung hatten mit den Folgen des Stromausfalls zu kämpfen. So versuchte der Betreiber der Eisdiele "Riviera" am Harras das Eis vor der Hitze mit Zeitungspapier zu schützen. Doch nach seinen Angaben schmolz es innerhalb von 30 Minuten. Beim benachbarten Optiker ließen sich die Kasse und der Tresor nicht mehr öffnen, das Telefon war tot. Auch die Angestellten der Bankfiliale am Harras konnten nicht arbeiten, die Räume lagen gänzlich im Dunkeln. Ebenso waren viele Ampeln in den beiden betroffenen Stadtteilen nicht in Betrieb.

Die Stadtwerke reparierten vor Ort die defekte Leitung. Ab 10.34 Uhr war der Schaden behoben und die Haushalte wurden wieder mit Strom versorgt.

tom/lot

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Fremder zeigt Münchnerin sein Glied und will Sex mit ihr
Fremder zeigt Münchnerin sein Glied und will Sex mit ihr

Kommentare