Stromschlag am S-Bahnhof Aubing: Arbeiter in Lebensgefahr

München - Tragischer Unfall in Aubing: Ein Arbeiter (31) ist am Donnerstag an der S-Bahn-Station Aubing durch einen Stromschlag lebensgefährlich verletzt worden.

Wie die Feuerwehr in München mitteilte, ereignete sich der Unfall beim Abladen einer langen Dachrinne am Bahnhof Aubing. Der 31-Jährige war mit Kollegen für Nachtarbeiten bei der S-Bahn-Haltestelle. Dabei geriet die Dachrinne in die Oberleitung, der Strom schlug in den Körper des 31-Jährigen ein.

Ein Rettungswagen brachte ihn mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Die anderen Arbeiter blieben unverletzt.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare