Student aus "Langeweile" überfallen

München - Ein paar Whiskey-Cola, ordentlich Übermut und "Langeweile" - dann haben drei junge Männer beschlossen, "mal einen zu überfallen":

Die 21 und 19 Jahre alten Männer raubten daraufhin einen Studenten (23) vor seinem Wohnheim aus. Einer der Täter bedrohte ihn dabei mit einem Klappmesser und forderte Geld. Zudem musste der Student auch noch sein Handy herausgeben. Danach konnten alle drei unerkannt flüchten. Der Vorfall ereignete sich bereits am 12. November 2010. Nun hat die Polizei die Täter ermittelt.

Zuerst konnte ein 21-Jähriger ermittelt werden. Bei einer Durchsuchung im Dezember wurde in seiner Wohnung das gestohlene Mobiltelefon sichergestellt. In der anschließend Vernehmung benannte er seine 19 und 21 Jahre alten Mittäter. Diese wurden ebenfalls vernommen und gaben übereinstimmend an, am Tatabend zunächst Whiskey-Cola konsumiert zu haben und danach in ihrer übermütigen Stimmung und aus Langeweile beschlossen zu haben, „mal einen zu überfallen“.

Die beiden Mittäter wurden wieder entlassen. Gegen den 21-jährigen Haupttäter wird weiter ermittelt.

auch interessant

Meistgelesen

Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare