Oft psychisch krank

Studie über Wohnungslose: Die Ergebnisse

München - Viele Wohnungslose landen einer Studie zufolge auf der Straße, weil sie psychisch krank sind und geeignete Hilfsangebote fehlen.

Mehr als zwei Drittel der Betroffenen litten unter psychiatrischen Erkrankungen, ergab eine Untersuchung mit 232 in Münchner Notunterkünften lebenden Menschen der Klinik für Psychiatrie am Münchner Uni-Klinikum Rechts der Isar. Demnach erhalte nur ein Drittel eine entsprechende Versorgung. Laut Prognose der Bundesarbeitsgemeinschaft Obdachlosenhilfe werde die Zahl bis 2016 auf 380.000 steigen.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Kosten in Millionenhöhe: Jugendamt pfuscht bei Verträgen
Kosten in Millionenhöhe: Jugendamt pfuscht bei Verträgen

Kommentare