Mit 109 Stundenkilometern durch die Stadt

München - Da staunten die Polizisten nicht schlecht: Mit 109 Kilometern pro Stunde raste ein 29-Jähriger jetzt in eine Verkehrskontrolle. Alles zum höchst zweifelhaften Rekord:

50 sind erlaubt: Doch ein 29-jähriger Smart-Fahrer gab am Montag in der Ifflandstraße richtig Gas. Er raste mit 109 Kilometern pro Stunde in eine Polizeikontrolle. Die Strafe, die auf den Mann aus den Vereinigten Arabischen Emiraten wartet: 280 Euro Geldbuße, vier Punkte in Flensburg sowie ein zweimonatiges Fahrverbot.

Die 50 häufigsten und dümmsten Autofahrer-Ausreden bei TÜV Süd

Die 50 häufigsten und dümmsten Autofahrer-Ausreden bei TÜV Süd

Dazu ging die Polizei davon aus, dass bei dieser Geschgwindigkeitsüberschreitung ein Vorsatz vorliegt - und die Beamten verdoppelten das Bußgeld kurzerhand.

 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare