Suche nach Standort: Will VW nach München?

+
Volkswagen sucht offenbar nach einem Standort für die Software-Entwicklung. 

Der Volkswagen-Konzern will offenbar ein neues Zentrum für Software-Entwicklung in München aufbauen. Das berichtet der Spiegel. Aktuell sehe sich der Autohersteller nach geeigneten Räumen um. Das Magazin zitiert aus Branchenkreisen. Bei der Stadt weiß derzeit niemand etwas über das Vorhaben.

Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) sagte auf Anfrage unserer Zeitung: „Ich kenne den Chef des VW-Konzerns, Herbert Diess. Ich gehe davon aus, dass er sich meldet, sollten die Pläne konkret werden.“

Wie der Spiegel weiter berichtet, könnten einige Hundert IT-Experten in München angesiedelt werden. Für den Standort sprechen die guten Universitäten und deren Verzahnung mit der Wirtschaft. In München betreibt der Konzern bereits ein sogenanntes Data Lab für künstliche Intelligenz, das Tochterunternehmen Audi forscht dort am autonomen Fahren.

Der Münchner Wettbewerber BMW beobachtet die Aktivitäten des VW-Konzerns vor der eigenen Haustür mit Interesse: Offenbar sei der VW-Hauptsitz Wolfsburg für Entwickler nicht attraktiv genug, lästert man in BMW-Kreisen.

VW will sich zu den Plänen nicht äußern, es sei noch keine Entscheidung über einen Standort gefallen. Unlängst hatte VW-Chef Diess allerdings angekündigt, eine Einheit für Auto-Software mit gut 5000 IT-Experten zu schaffen. 

Auch interessant

Meistgelesen

Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Mahnwache nachdem Tochter überfahren wurde und starb: Vater fordert mehr Sicherheit für Radler
Mahnwache nachdem Tochter überfahren wurde und starb: Vater fordert mehr Sicherheit für Radler

Kommentare