Supercross-Rennen: Olympiahalle ausverkauft

München - Mit 10.000 Zuschauern beim Supercross-Rennen war die Münchner Olympiahalle am Samstagabend bis auf den letzten Platz ausverkauft.

In der Münchner Olympiahalle hat am Samstagabend das Supercross-Rennen stattgefunden. Die Halle war mit 10000 Zuschauern bis auf den letzten Platz ausverkauft.

Die Klasse SX1 war hauptsächlich mit Topfahrern aus den USA besetzt, der beste deutsche Fahrer Daniel Siegl konnte sich mit Platz 5 beim Halbfinale, für das Finale qualifizieren. Dort stürzte Siegl allerdings und musste verletzt aufgeben.

Bilder vom Supercross in München

Supercross-Rennen in Münchner Olympiahalle

Für den zweiten deutschen Lokalmatadoren Robert Sturm, vom Sturm Racing-Team reichte es nicht ins Finale. Gewonnen hat der Favorit aus Amerika Mike Alessi (Sturm Racingteam).

Die zweiten Läufe finden am Sonntagnachmittag  in München statt. Beim Supercross-Rennen kämpfen die Sportler um die begehrte Trophäe des "König von München" bzw. "Prinz von München".

Rubriklistenbild: © aktivnews

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare