Mitarbeiter entlassen

SWM-Skandal: OB Reiter meldet sich zu Wort

+
Oberbürgermeister Dieter Reiter. 

Es ist ein handfester Skandal: Der Korruptionsbeauftragte der SWM soll in seine eigene Tasche gewirtschaftet haben. OB Dieter Reiter spricht nun über die Konsequenzen. 

München - Ausgerechnet der Korruptionsbeauftragte der Stadtwerke München (SWM) hat womöglich Geld in die eigene Tasche fließen lassen. Der Leiter der Konzernrevision wurde fristlos entlassen. 

Jetzt meldet sich OB Dieter Reiter (58, SPD) zu Wort: „Der Aufsichtsrat ist von der Geschäftsführung über den Vorgang informiert worden“, sagte Reiter als Aufsichtsratschef. „Der Aufsichtsrat hat dann dem Vorschlag, sich von diesem Mitarbeiter sofort zu trennen, einstimmig zugestimmt. Die restliche Verfolgung dieses Vorgangs ist Angelegenheit der Staatsanwaltschaft.“ 

Die ermittelt jetzt unter anderem wegen Betrugsverdacht.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mega-Chaos droht: Steht München 24 Stunden lang still?
Mega-Chaos droht: Steht München 24 Stunden lang still?
Erschreckende Details nach Bluttat in Neuhausen: Nach der Tat zog er sich zu Hause um
Erschreckende Details nach Bluttat in Neuhausen: Nach der Tat zog er sich zu Hause um
Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.