Mehrjährige Haftstrafe

Tänzerin stach mit zwei Promille auf Freund ein

+
Eine Tänzerin muss über drei Jahre in Haft.

München - Eine Freiheitsstafe erwartet eine Tänzerin, weil sie ihrem Freund ein Messer in den Rücken gestochen hat. Das entschied jetzt das Münchner Landgericht.

Die 34-Jährige ist wegen gefährlicher Körperverletzung an ihrem Lebensgefährten zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und neun Monaten verurteilt worden. Ihre Tat liege nur knapp unter der Grenze zu einem Tötungsdelikt, begründete das Gericht am Freitag sein Urteil. Die Tänzerin eines Animierlokals hatte ihrem damaligen Freund am 22. November 2011 bei einem Streit ein Küchenmesser in den Rücken gestoßen, die Klinge drang bis in den Brustraum ein. Das Gericht billigte der Angeklagten erheblich verminderte Schuldfähigkeit zur Tatzeit zu. Zur Tatzeit hatte sie einen Alkoholspiegel von mehr als zwei Promille. Ein Psychiater bescheinigte ihr eine emotional instabile Persönlichkeit und Abhängigkeit von Suchtstoffen.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare