Täter gesteht 61 Einbrüche

München - Bereits Ende August hatte die Polizei einen Münchner (19) nach einem Einbruch in eine Kinderschutzeinrichtung festgenommen. Jetzt kam raus: Insgesamt 61 Einbrüche gehen auf das Konto des jungen Serientäters!

Vor allem auf soziale Einrichtungen und Kindergärten hatte es der 19-Jährige abgesehen – daher wurde die Ermittlungsgruppe auch „Sandkasten“ getauft. Nach eigenen Aussagen hatte der 19-Jährige bei 23 Einbrüchen einen Komplizen (17) – der aber gestand bislang nur einen versuchten Einbruchdiebstahl und will erst mit seinem Anwalt reden.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter

Kommentare