Rettungsaktion für Traditionsbiergarten

Neue Initiative für den Tannengarten

+
Das Gasthaus Spektakel in der Spitzwegstraße.

München - Bund Naturschutz und Rathaus-Grüne starten einen neuen Versuch, das Sendlinger Traditionswirtshaus Spektakel und den Tannengarten zu retten.

Sie führen den Baumschutz als Argument gegen den dort geplanten Wohnneubau an: Eine uralte Kastanie und eine ebenso alte Ulme würden bei den Bauarbeiten Schaden nehmen. Die Rathaus-Grünen stellen ein Anfrage, ob der Schutz der Bäume beim Bau gewährleistet ist und fragen, ob die LBK Möglichkeiten sieht, den Bauantrag abzulehnen.

"Immer mehr alte und traditionsreiche Häuser und Gärten müssen aufgrund des massiven Baudrucks in München Neubauten weichen", bedauert Grünen-Stadtrat Paul Bickelbacher. "Es ist Aufgabe der Lokalbaukommission endlich gegenzusteuern und Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen". Der Grünen-Stadtrat kritisierte auch die Stadtführung: "Wegen einiger weniger Wohnungen wird hier ein sehr beliebter Biergarten in seiner Existenz bedroht, während Schwarz-Rot ein paar hundert Meter weiter, südlich des Harras für zusätzliche Fahrspuren 200 Wohnungen opfert. Wer soll das verstehen?"

Der Bund Naturschutz in Bayern (BN) hatte die Lokalbaukommission schon in der vergangenen Woche aufgefordert, den Bauantrag für das Grundstück in seiner derzeitigen Form abzulehnen.  

auch interessant

Kommentare