"Der Wüstensohn"

München "Tatort": Darum geht's am Sonntag

+
Der Wüstensohn: Der Münchner-"Tatort" ist mit einer neuen Folge zurück.

München - Beim "Tatort" am Sonntag dürfen endlich wieder die beiden Münchner Kommissare Batic und Leitmayr ihr Gespür für knifflige Kriminalfälle unter Beweis stellen.

Der "Tatort" ist am 31. August aus der Sommerpause zurückgekehrt. Seither strahlt die ARD wie gewohnt jeden Sonntag um 20.15 Uhr eine neue Folge der Krimi-Reihe aus. Beim Münchner "Tatort" am kommenden Sonntag dürfen sich Fans auf die Kommissare Ivo Batic und Franz Leitmayr freuen und ihnen endlich wieder bei ihren Ermittlungen über die Schulter schauen. Der "Tatort" mit dem Titel "Der Wüstensohn" ist bereits der 68. Fall für das Duo aus München. Seit gut 24 Jahren sind die beiden Kommissare die Gesichter des München "Tatorts". Dabei ergänzen sich der impulsive und emotionale Batic und der pragmatische Leitmayr optimal. In der kommenden Folge "Der Wüstensohn" geraten die beiden Kommissare ins Feuer zwischen Politik, Justiz und Wirtschaft.  

Tatort "Der Wüstensohn": Die Handlung

Nasir al Yasaf, der Sohn des Emir von Kumar, führt in München dank seines Diplomatenstatus ein Luxus-Leben ohne Grenzen. Schnelle Autos, wilde Partys und Drogen, ohne dass die Polizei ihn belangen könnte. Als man auf dem Beifahrersitz seines Autos bei einer Polizeikontrolle die Leiche seines besten Freundes Karim findet, sollen Batic und Leitmayr den Mord aufklären. Doch den "Tatort"-Kommissaren sind die Hände gebunden. Aufgrund des Diplomatenstatus des Prinzen aus Kumar dürfen sie weder sein Auto untersuchen noch eine Befragung durchführen, wenn Nasir das nicht möchte. Doch zu ihrem Erstaunen kooperiert der Sohn des Emir. Er bringt sie auf die Spur einer Geliebten des Opfers, die sie weiter bis in das Bayerische Wirtschaftsministerium führt. Immer mehr verdichten sich die Zeichen, dass der Tod von Karim in Zusammenhang mit illegalen Geschäften stehen könnte. Als dann plötzlich der Chauffeur des Prinzen die Tat gesteht, scheint der Fall gelöst. Nur die "Tatort"-Kommissare Batic und Leitmayr zweifeln an dessen Schuld und suchen hartnäckig den wahren Täter.

Das Münchner "Tatort"-Ermittler-Team Ivo Batic und Franz Leitmayr

In der gesamten "Tatort"-Ära wurden mit dem Münchner Duo bestehend aus den beiden Kommissaren Franz Leitmayr und Ivo Batic bisher die meisten Einzelfolgen gedreht. Der große Erfolg des Münchner "Tatort" ist zum Großteil der unnachahmlichen Art und Weise zuzuschreiben, mit der die beiden ihre Fälle lösen.

Ivo Batic (Miroslav Nemec): Der "Tatort"-Kommissar Ivo Batic hat aufgrund seiner eigenen Herkunft und Erfahrungen ein großes Gespür für soziale Randgruppen. Deshalb reagiert er besonders bei Fällen, in denen Ausländerhass eine Rolle spielt, besonders empfindlich. Beim "Tatort" ist Batic sowieso einer der emotionalsten und impulsivsten Kommissare. In besonderen Fällen kommt es häufiger vor, dass sein mediterranes Temperament mit ihm durchgeht.

Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl): Der im Glockenbachviertel geborene und aufgewachsene Leitmayr ist im Münchner "Tatort" das perfekte Gegenstück zu Batic. Er geht lieber mit Köpfchen vor, anstatt sich von seinem Temperament leiten zu lassen. Dabei ist er aber nicht weniger erfolgreich wie sein Partner.

Die verschiedenen Vorgehensweisen der beiden "Tatort"-Kommissare führen häufig zu Konflikten und Wortgefechten zwischen den beiden. Nichtsdestotrotz verstehen sich die Ermittler des Münchner-"Tatort" nach den langen Jahren gemeinsamer Zusammenarbeit quasi blind und können in der Regel auch den schwersten Fall lösen.  

wal

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Video & Bilder: Eisbär-Madl hat jetzt einen Namen
Video & Bilder: Eisbär-Madl hat jetzt einen Namen
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare