Alltagsstreit eskalierte

Aus einer respektlosen Angewohnheit, die viele nervt: Schlägerei in der S-Bahn

+
Stein des Anstoßes: Weil ein Mann die Füße nicht vom Sitz der S-Bahn nehmen wollte, eskalierte die Situation in der S3. Jetzt ermittelt die Polizei.

Ein 20-Jähriger wollten in der S-Bahn in Taufkirchen die Schuhe nicht vom Sitz nehmen. Als ihn ein Fahrgast darauf ansprach, rastete er aus.

München/Taufkirchen – Zwei Männer gerieten am Mittwoch in einer S3 in handfesten Streit. Wie die Bundespolizei berichtet, hatte ein 20-Jähriger gegen 19:30 Uhr in einer S-Bahn Richtung Holzkirchen seine Füße mit Schuhen auf den gegenüberliegenden Sitzplatz gelegt. Ein ebenfalls in der S-Bahn anwesender 45-Jähriger bat ihn, die Füße auf den Boden zu stellen. Der 20-Jährige hatte dazu keine Lust: er beleidigte den Mann. 

Der 45-Jährige informierte den Triebfahrzeugführer der S-Bahn über das Verhalten. Als der 20-Jährige aus Schwabing den Mann aufforderte ihn anzufassen und seine Beine herunterzunehmen, griff dieser dem Jüngeren an die Kappe. 

20-Jähriger springt 40-Jährigen in der S-Bahn an

Daraufhin sprang der Schwabinger auf und drückte den 45- jährigen Taufkirchner an Oberkörper und Hals gegen die Wand der Kabine des Triebfahrzeugführers. Erst als zwei Mitreisende, unter ihnen die Freundin des 20-Jährigen, den Angreifer wegzogen, ließ er von dem Mann ab. 

Der Triebfahrzeugführer vernahm den Lärm, zog seinen Vorhang zur Seite und konnte die Situation beobachten. Er informierte die Polizei. 

Der 45-Jährige erlitt am Hals Druck- und Kratzspuren. Die Bundespolizei hat Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Körperverletzung eingeleitet.

Es ist nicht die erste Schlägerei in der S-Bahn in den letzten Tagen. Am Münchner Hauptbahnhof waren ein 16-Jähriger Fahrgast und ein 32-Jähriger Zustiegshelfer aneinander geraten, weil der Jüngere die Tür blockierte. Im Laufe des Konflikts wurde auch eine 50-jährige Passantin bespuckt.

Video: Wie kommt es zu Gewalt in der Bahn?

Lesen Sie auch: 

Aus einer respektlosen Angewohnheit, die viele nervt: Schlägerei in der S-Bahn

In der Nähe von Fürth kollidierten am Donnerstagnachmittag zwei Schulbusse, wie Merkur.de* berichtet.

Münchner zahlt 60 Euro, weil er seine Freundin bis zum Gleis bringt: OB Reiter will Regel abschaffen

Ein Freund, der seine Freundin verabschieden will - und dafür 60 Euro blecht und viele weitere Geschichten. Der MVV sorgte jüngst wieder für viel Unverständnis. Jetzt schaltet sich OB Reiter ein.

Bundespolizei erfährt von „Messerstecherei“ in S-Bahn: Fall ist anders, trotzdem bedrohlich

Die Bundespolizei hat am Mittwoch eine erschreckende Meldung erreicht: angeblich eine Messerstecherei in der S8, die am Gleis des Ostbahnhofs stand. Als die Beamten kamen, war der Zug weitergefahren.

Mutige Passantin beschützt Frau (28) vor brutalem Verlobten

Vermutlich aus Eifersucht würgte und schlug ein Mann in Gundelfingen seine Verlobte brutal. Ein mutige Passantin rettete die Frau.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital- Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Paar will sich in fremdem Auto vergnügen - dann folgt der Schock
Paar will sich in fremdem Auto vergnügen - dann folgt der Schock
Münchner Fitness-Legende trifft traurige Entscheidung: „Will dieses Spiel nicht mehr mitspielen“
Münchner Fitness-Legende trifft traurige Entscheidung: „Will dieses Spiel nicht mehr mitspielen“
Münchnerin nach Ausflug verschwunden - Spaziergänger macht traurige Entdeckung
Münchnerin nach Ausflug verschwunden - Spaziergänger macht traurige Entdeckung
München: Alfons Schuhbeck macht nach wenigen Monaten seinen Laden schon wieder dicht
München: Alfons Schuhbeck macht nach wenigen Monaten seinen Laden schon wieder dicht

Kommentare