Taxi übersieht Radfahrerin - schwer verletzt

+
Der Unfall ereignete sich an dieser Kreuzung

München - Ein Taxifahrer hat beim Abbiegen an einer Kreuzung eine 21-Jährige Radfahrerin übersehen. Die junge Frau knallte auf die Motorhaube, stürzte dann auf die Straße und blieb schwerverletzt liegen. Schuld an dem Unfall war sie selbst.

Der 58 Jahre alte Taxifahrer wollte am Samstag gegen 15 Uhr an der Kreuzung Autharistraße/Seybothstraße nach rechts abbiegen. Die Ampel zeigte zwar rot, ein permanenter Grünpfeil erlaubte ihm das Rechtsabbiegen trotzdem.

Dabei übersah er allerdings eine 21-Jährige, die zur selben Zeit mit ihrem Radl verbotener Weise auf dem linken Radweg die Seybothstraße entlang. Weil die für sie geltende Fußgängerampel grün war, wollte sie just in dem Moment die Autharistraße überqueren, als der Taxifahrer abbog.

Das Auto erfasste die junge Frau frontal. Die 21-Jährige knallte auf die Motorhaube, stürzte auf die Straße und blieb dort schwerverletzt liegen. Sie hatte sich einen Bruch am linken Schienbein zugezogen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 600 Euro.

mm

auch interessant

Meistgelesen

Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare