Taxifahrer schlägt zwei Räuber in die Flucht

München - Ein Taxifahrer ist in seinem Wagen von einem bewaffneten Räuber bedroht worden. Ein Komplize wartete neben dem Auto. Doch durch seine Reaktion schlug der 51-Jährige beide in die Flucht.

Der 51 Jahre alte Taxifahrer wartete am Sonntag in den frühen Morgenstunden gegen 1.50 Uhr mit seinem Wagen nahe dem "Mira"-Einkaufszentrum auf Kundschaft, als plötzlich ein vermummter Mann die Beifahrertür öffnete und sich neben ihn setzte. Der Unbekannte bedrohte den Taxifahrer mit einem Messer und forderte mehrfach Bargeld.

Doch der 51-Jährige weigerte sich, ihm das Geld auszuhändigen und stieg einfach aus seinem Wagen aus. Dabei bemerkte er einen Komplizen, der ebenfalls vermummt war und an der rechten hinteren Fahrzeugtür wartete. Der Taxifahrer rief um Hilfe und drückte den Notrufknopf im Auto. Daraufhin ergriffen beide Täter die Flucht und rannten die Schleißheimer Straße stadteinwärts.

Täterbeschreibungen

Die Polizei sucht nun einen etwa 20 Jahre alten und rund 1,75 Meter großen Mann, der vermutlich ausländischer Abstammung ist. Er hat eine athlethische Figur und trug zum Tatzeitpunkt einen Kapuzenpullover, Jeans und helle Turnschuhe. Er war mit einem Messer bewaffnet und hatte sich ein dunkles Tuch über Mund und Nase gezogen.

Sein Komplize wird ebenfalls auf 20 Jahre geschätzt und soll etwa 1,70 Meter groß sein. Auch bei ihm dürfte es sich laut Angaben des Taxifahrers um einen Ausländer handeln. Er ist ebenfalls athlethisch gebaut und war genauso bekleidet wie der aktive Täter.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 089/2910-0 entgegen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion