Taxler überfallen und verprügelt

München - Ein Fahrgast hat am Freitag gegen 19.30 Uhr versucht, einen Taxi-Fahrer auszurauben. In Mittersendling ging der Unbekannte äußerst brutal vor.

Der Mann stieg am Taxistandplatz Hauptbahnhof Nord in das Taxi eines 44-jährigen. Als Fahrtziel gab er den Harras an. Der Mann nahm auf dem Beifahrersitz Platz und wurde bis zum Zielort Harras gefahren. Dort wollte der Mann aber noch weiter bis zur Georg-Hager-Straße in Mittersendling gefahren werden.

Am Zielort wollte der Taxifahrer gerade das Taxameter ausschalten, als er einen starken Druck an seiner Schläfer verspürte. Der unbekannte Fahrgast drohte damit, er habe eine Schusswaffe und forderte die Brieftasche des Fahrers. Der 44- Jährige bemerkte jedoch, dass ihm der Unbekannte nur zwei Finger an den Kopf hielt.

Als der Räuber bemerkte, dass seine Täuschung entdeckt worden war, schlug er dem Taxifahrer kräftig ins Gesicht. Dieser konnte die Fahrertüre öffnen, aus dem Taxi springen und um Hilfe schreien. Daraufhin flüchtete der Räuber in Richtung einer nahe gelegenen Grünanlage. Die sofort verständigte Polizei leitete eine Fahndung ein, welche jedoch nicht zur Ergreifung des Flüchtigen führte. Durch den Schlag erlitt der Taxifahrer eine Beule und Kopfschmerzen.

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 25 Jahre, ca. 170 cm groß, hellhäutig, schlanke Figur, dunkle, kurze Haare, ohne Brille/Bart, sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare