Am Dienstag

Super-Stau auf der Stammstrecke: Technische Störung behoben

+

München - S- und U-Bahnen haben die Münchner Fahrgäste am Dienstagmorgen mal wieder auf eine Geduldsprobe gestellt. Wegen einer technischen Störung auf der Stammstrecke staute es sich.

+++ Update +++ Wie die Deutsche Bahn soeben vermeldet, sind die technischen Störungen in der Oberleitung behoben und die S-Bahnen fahren wieder. Dennoch kommt es auf der Stammstrecke weiterhin zu Verspätungen von bis zu 15 Minuten. Im Münchner Umland wenden Züge teils noch vorzeitig, um die Stammstrecke in München zu entlasten.

Die S1 Freising/Flughafen fährt wegen der Störung weiterhin von und bis zum Hauptbahnhof Gleis 27–36 ohne Halt an München-Hackerbrücke.

+++ Ursprüngliche Meldung:

Schon gegen neun Uhr meldeten die ersten Pendler, dass es sich auf der Stammstrecke staut. Viele warteten vergeblich auf ihre S-Bahn und kamen zu spät zur Arbeit. Auch U-Bahnen verspäteten sich teils deutlich.

Doch erst um 10 Uhr meldete die Bahn per Streckenagent, wegen einer technischen Störung zwischen München Ost und Rosenheimer Platz komme es auf der Stammstrecke Richtung München-Pasing zu Beeinträchtigungen. Fahrgäste wurden gebeten mit Verzögerungen von bis zu 20 Minuten zu rechnen. Zur Entlastung der Stammstrecke, wenden Züge teilweise vorzeitig oder werden umgeleitet.  

Die S1 Freising/Flughafen fährt wegen der Störung von und bis zum Hauptbahnhof Gleis 27–36 ohne Halt an München-Hackerbrücke.

Auch auf den Linien der U1 und U2 kam es am Vormittag nach einer behobenen Fahrzeugstörung zu Verspätungen und Fahrplanabweichungen. Wie die MVG vermeldet, zogen sich die Störungen bis etwa 10.15 Uhr.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
Weichen-Chaos am Ammersee: Kein Zugverkehr nach Herrsching
Weichen-Chaos am Ammersee: Kein Zugverkehr nach Herrsching

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.