Nach Terror-Warnung in München

87 Hinweise nach der Angst an Silvester

+
In der Silvesternacht wurde der Hauptbahnhof wegen einer Terror-Warnung abgesperrt.

München - Viele können sich noch an die Terror-Warnungen in der Silvesternacht erinnern. Aus der Bevölkerung gingen nun 87 Hinweise bei der Polizei ein.

Seit der denkwürdigen Terrornacht zum Jahreswechsel sind bei der Polizei bis Montagmittag 87 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, denen die Ermittler derzeit noch nachgehen. Dabei handelte es sich um verdächtige Wahrnehmungen in Bezug auf Personen, Wohnungen, Fahrzeuge oder auch Gegenstände wie herrenlose Taschen.

In der ganzen Innenstadt, aber natürlich auch im Untergrund und in den Bahnhöfen patrouillieren unübersehbar Polizisten, deren Zahl nach der Terrorwarnung in der Neujahrsnacht noch einmal um 100 aufgestockt wurde. Zudem sind Beamte in zivil unterwegs.

dop

Auch interessant

Meistgelesen

#ausgehetzt: Zehntausende demonstrieren und fordern politischen Anstand
#ausgehetzt: Zehntausende demonstrieren und fordern politischen Anstand
Der Münchner Wohn-Wahnsinn in Zahlen - Statistiken aus der Landeshauptstadt
Der Münchner Wohn-Wahnsinn in Zahlen - Statistiken aus der Landeshauptstadt
Ladendieb (15) offenbart sein Geheimnis, dann haben sogar die Polizisten Mitleid mit ihm
Ladendieb (15) offenbart sein Geheimnis, dann haben sogar die Polizisten Mitleid mit ihm
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  

Kommentare