Mit Waffe Hunderte Euro erbeutet

Dieser Bankräuber ist auf der Flucht

+
Dieser Bankräuber hat mehrere Hundert Euro erbeutet.

München - Der bislang unbekannte Bankräuber, der in Thalkirchen mehrere Hundert Euro erbeutet hatte, ist weiter auf der Flucht. Jetzt sucht die Polizei mit Bildern aus der Überachungskamera.

Wer kennt diesen Mann? Seit Dienstag sucht die Münchner Polizei mit Fotos nach diesem gefährlichen Bankräuber, der am 14. September die Raiffeisenbank an der Pognerstraße (Thalkirchen) überfallen hatte.

Der unbekannte Täter war gegen 15.50 Uhr mit gezückter Schusswaffe in die Filiale gestürmt. Er zwang eine von drei Angestellten, ihm Bargeld zu geben. Danach flüchtete der etwa 50 Jahre alte Räuber in Richtung Zennerstraße.

Eine Großfahndung der Polizei, bei der auch ein Hubschrauber im Einsatz war, hatte keinen Erfolg. Wohl auch, weil sich der Täter auf seiner Flucht mehrerer Kleidungsstücke entledigte und so sein Aussehen ständig veränderte.

Im Zuge der Fahndung wurde damals auch die Rinecker-Klinik durchsucht – ohne Ergebnis. Es hatte Hinweise gegeben, dass sich der Täter dorthin geflüchtet hatte.

Der Täter muss am fraglichen Tag in der Klinik gewesen sein. Die Fahndungsfotos stammen wohl von den dortigen Überwachungskameras.

Hinweise auf den Bankräuber nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 089/29100 entgegen.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer

Kommentare