Er ging auf die Frau los

18-Jähriger begrapscht Münchnerin in Asylbewerberheim

Ein 18-Jähriger hat in einem Asylbewerberheim in München eine Sozialpädagogin belästigt. 

Wie die Polizei am Mittwoch berichtet, hat sich der Vorfall bereits am Montag, 13. Februar, gegen 12.30 Uhr ereignet.

Die 48-jährige Sozialpädagogin aus München arbeitete in einer Asylbewerberunterkunft in Forstenried. Ein 18-jähriger Asylbewerber aus Afghanistan kam mit einem Anliegen zu ihr ins Büro. Sie wies ihn auf die bereits überfällige Mittagspause hin und bat ihn gegen 14 Uhr erneut vorzusprechen. 

Damit war der 18-Jährige jedoch nicht einverstanden und es kam zu einem Wortgefecht. Während des Streits schubste er die Sozialpädagogin und grapschte ihr dabei absichtlich an die Brüste. Den 18-Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des sexuellen Übergriffes.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
Madl (9) findet Geldbeutel - Carolin Reiber verlor ihn 2013 
Madl (9) findet Geldbeutel - Carolin Reiber verlor ihn 2013 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion