Täter drängte sie plötzlich ins Haus

Im Flur: 35-Jährige vergewaltigt

München - Im Flur ihres Wohnhauses in Thalkirchen ist eine 35-Jährige am frühen Sonntagmorgen vergewaltigt worden. Der Täter hatte ihr auf dem Heimweg aufgelauert.

Eine 35-jährige Frau ist im Flur ihres Wohnhauses in Thalkirchen am Sonntagmorgen vergewaltigt worden. Laut Polizei war die Immobilienkauffrau kurz nach zwei Uhr auf dem Heimweg von einer Party. Als sie aufsperrte, drängte sie ein Mann in den Hausflur. Der Täter riss ihr die Kleidung vom Körper und vergewaltigte sie. Als der Täter einen Moment abgelenkt war, löste sich die 35-Jährige aus der Umklammerung und begann laut um Hilfe zu schreien. Daraufhin ergriff der Täter die Flucht. Die Thalkirchnerin verständigte sofort die Polizei.

Wenig später nahmen die Beamten den Täter am ­U-Bahnhof Brudermühlstraße fest. Der 24-jährige Mitarbeiter eines Abrissunternehmens ist der Polizei bereits bekannt. Auf sein Konto gehen eine Körperverletzung sowie ein Sexualdelikt. Zur Tatzeit hatte er – ebenso wie sein Opfer – etwa 1,2 Promille Alkohol im Blut. Der Täter wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Haftbefehl wurde beantragt.

weg

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
So ehrt München den „roten Schorsch“
So ehrt München den „roten Schorsch“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion