Frau schwer verletzt

81-jähriger Münchner übersieht im Auto Fahrradfahrerin - und schleift sie 20 Meter mit

Der Autofahrer (81) übersah die Frau auf ihrem Fahrrad, fuhr sie um und schleifte sie mit. Sie kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Ganz unschuldig war sie allerdings auch nicht.

Am Donnerstag, 11.10.2018, fuhr ein 81-jähriger Münchner mit seinem Pkw Opel, gegen 09.50 Uhr, auf der Zielstattstraße in Richtung Aidenbachstraße, um dort nach rechts abzubiegen. 

Als der Mann bereits abbog, kam ihm eine 59-jährige Radfahrerin aus München entgegen, die nach dem derzeitigen Ermittlungsstand dort in falscher Fahrtrichtung fuhr. Beim Abbiegen übersah der 81-Jährige die Radfahrerin. Sein Pkw kollidierte mit dem Fahrrad und die 59-Jährige stürzte. 

Nach dem Aufprall wurde das Fahrrad noch fast 20 Meter mit dem Pkw mitgeschoben, bevor der 81-Jährige zum Stillstand kam. Die 59-Jährige Frau wurde schwer verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. 

Der Autofahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Während der Unfallaufnahme wurde die Aidenbachstraße in südlicher Fahrtrichtung für etwa eine Stunde gesperrt.

mm/tz

Auch interessant: Zwei tödliche Unfäller ereigneten sich binnen wenige Stunden nur wenige Kilometer voneinander entfernt. Beide Male starb ein Mann aus dem Landkreis Miesbach.

Rubriklistenbild: © dpa / Daniel Naupold

Auch interessant

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens
Stromausfall in München: Mehrere Stadtteile und auch Mathäser-Kino betroffen
Stromausfall in München: Mehrere Stadtteile und auch Mathäser-Kino betroffen

Kommentare

kritischer Leser
(0)(0)

also, wenn ein abbiegender PKW-Fahrer nach der Kollision mit einer Radfahrerin noch zwanzig Meter braucht, bis er sein Auto zum stehen bringt, soll sich der gute Herr mal auf seine Fahrtauglichkeit hin untersuchen lassen.