Feuerwehreinsatz in München

Test von E-Bike-Akku geht schief - Explosion 

Ein großer Schaden entstand am Sonntag in einer Firma, als der Test eines Akku fehlschlug, 

München - Am Sonntagmittag kam es gegen 12.30 Uhr, zu einem Brand in einer Firma für E-Bike-Antriebe in der Hofmannstraße. Ein 28-jähriger Softwareentwicker arbeitete gerade an einem Akku, als dieser bei einem Test explodierte. 

Dadurch kam es zu einem Brand. Erst die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Durch Ruß und Rauch entstand ein Schaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Die Brandfahndung hat die Ermittlungen aufgenommen, teilt die Polizei mit.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Nach Wiesn-Aus: Setzt das Rote Kreuz seine Helfer unter Druck?
Nach Wiesn-Aus: Setzt das Rote Kreuz seine Helfer unter Druck?
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs

Kommentare