Blindgänger war nicht mehr scharf

Bauarbeiter finden Bombe in Solln

München - Am Dienstagnachmittag wurde bei Bauarbeiten in Solln ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Die Bombe hielt die Spezialisten aber nur kurz in Atem. 

Am Dienstag ging gegen 16 Uhr bei der Einsatzzentrale der Münchner Polizei die Meldung ein, dass nach Baggerarbeiten auf dem Grundstück eines Anwesens in der Ludwigshöher Straße in Solln ein Metallteil zum Vorschein gekommen war, bei dem es sich um eine Fliegerbombe handeln könnte. Die direkten Nachbarn wurden zunächst gebeten in ihren Häusern zu bleiben und unmittelbar angrenzende Straßen kurzzeitig gesperrt.

Vor Ort gruben die eingesetzten Spezialisten das Metallteil aus und stellten fest, dass es sich tatsächlich um eine Flammstrahl Stabbombe aus dem Zweiten Weltkrieg handelt, die jedoch bereits aufgeplatzt und ausgebrannt war.

Sämtliche Maßnahmen konnten somit gegen 17.30 Uhr wieder aufgehoben werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden

Kommentare