Schilder und Faltblätter zur Information

An der Isar: Baureferat startet Info-Kampagne für Griller 

+
Kaum steigen die Temperaturen, strömen die Grillfreunde an die Isar.

München - Müllberge und zerstörte Natur: Das Grillen an der Isar sorgt in letzter Zeit für einigen Ärger. Das Baureferat startet jetzt ein Informationsprojekt.

Grillen an der Isar gehört zu den Lieblingsbeschäftigungen der Münchner. Doch das Brutzeln auf dem Rost ist nicht überall erlaubt und es gibt einiges zu beachten, etwa wie groß der Abstand zu Bäumen sein muss oder welche Grillgeräte verwendet werden dürfen. Jüngst gab es außerdem immer wieder Probleme wegen Müllbergen.

Damit das Grillen an der Isar aber auch in Zukunft möglich ist, startet das Baureferat nun ein großes Informationsprojekt. Ab Donnerstag werden südlich der Thalkirchner Brücke große Schilder aufgestellt, die die erlaubten Grillzonen ausweisen und auf die fürs Grillen gesperrten Areale aufmerksam machen. Sollte sich die Aktion bewähren, sollen sämtliche kritischen Grillbereiche ausgeschildert werden.

Darüber hinaus gibt das Baurefertat ein Faltblatt aus, in dem die wichtigsten Grillregeln aufgelistet sind - unter www.muenchen.de/grillen kann sich jeder informieren, wo und wie das Grillen an der Isar erlaubt ist.

Lesen Sie hier zum Thema:

Lärm und Müll: Gibt es bald eine Isar-Polizei? 

Müll-Sauerei an der Isar: Strafen und Eintrittsgeld gefordert

Qualm und Lärm: Flaucher-Anwohner fordern strengere Maßnahmen

Reportage: Eine Nacht am Flaucher - dem Münchner Ballermann

Auch interessant

Meistgelesen

Auf Streife: Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Auf Streife: Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Starkbier-Wahnsinn: Mehr Gäste und Gaudi – Anwohner genervt
Starkbier-Wahnsinn: Mehr Gäste und Gaudi – Anwohner genervt
H&M gründet neue Modekette auch in München - mit einer Überraschung
H&M gründet neue Modekette auch in München - mit einer Überraschung

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare