Umzug nach Stuttgart

Eisbären-Zwillinge: Papa Yoghi verlässt Hellabrunn

+
Der Eisbär Yoghi taucht im Tierpark Hellabrun in München nach einem Fisch.

München - Eisbärmännchen Yoghi aus dem Münchener Tierpark Hellabrunn soll der Stuttgarter Eisbärendame Corinna nach dem tragischen Tod von Anton Gesellschaft leisten.

Er ist 14 Jahre alt, macht zumindest unter Wasser eine erstklassige Figur und gilt als „besonders freundlich und umgänglich“. Eisbärmännchen Yoghi aus dem Münchener Tierpark Hellabrunn soll der Stuttgarter Eisbärendame Corinna nach dem tragischen Tod von Anton Gesellschaft leisten. Der Stuttgarter Eisbär war im Februar gestorben, nachdem er in seinem Gehege eine Besucher-Jacke und einen Rucksack verschluckt hatte. Der Gast aus München sei am Mittwoch wohlbehalten in der Wilhelma angekommen, teilte der Stuttgarter Zoo mit. Yoghi ist nur eine Lösung auf Zeit.

Weil er Ende 2013 Vater zweier Eisbärjungen wurde, musste er zuletzt allein im Münchener Gehege leben - denn selbst friedfertige Eisbären-Papas können ihrem Nachwuchs gefährlich werden. „Yoghi war allerdings sichtlich unglücklich darüber, von Eisbärin Giovanna getrennt zu sein und ein Gehege allein zu bewohnen“, sagte Hellabrunns Zoodirektor Andreas Knieriem. Also beschlossen die Tierparks, ihre beiden Einsamen zusammenzubringen.

Corinna und Yoghi können sich zunächst durch sogenannte Schmusegitter beschnuppern. Wenn sie sich gut vertragen, lassen die Pfleger die Tiere zusammen. Und dann drücken die Zoos die Daumen, dass es zwischen beiden so richtig funkt - damit es vielleicht Nachwuchs gibt.

„Im Sinne eines gesunden Zoobestands und des Arterhalts wäre dieser erwünscht, da es sich bei den beiden Eisbären um zwei genetisch wertvolle Tiere handelt, deren Gene bislang in der Population noch selten vertreten sind“, schreibt die Wilhelma-Sprecherin. Abschiednehmen heißt es im Herbst, wenn die Eisbärenzwillinge in Hellabrunn aus dem Gröbsten raus sind.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare