21,7 Grad zum Frühlingsbeginn

Heiß auf Eisbären: 7000 Besucher in Tierpark

+
Wie süß! Die kleinen Eisbären von Hellabrunn durften am Donnerstag das erste Mal ins Freie.

München - Doppelt so viele Besucher wie sonst haben die kleinen Eisbärzwillinge am Donnerstag in den Tierpark gelockt. Mehr als 7000 Menschen wollten die süßen Fellknäuel sehen.

Frühlingsanfang stand Donnerstag im Kalender. Um Punkt 17.57 Uhr fiel der Startschuss für die neue Jahreszeit. Und heuer macht die ersehnte Jahreszeit ihrem Namen schon zu Beginn alle Ehre: 22 Grad und Sonne satt meldete gestern der Deutsche Wetterdienst (DWD) in München. Wärmer als 20 Grad war es an einem 20. März zuletzt 1974, vor genau 40 Jahren (siehe Tabelle). Viele Münchner nutzten das Traumwetter für einen Ausflug in den Tierpark Hellabrunn. Denn seit die süßen Zwillinge auf der Welt sind, ist die ganze Stadt heiß auf die Eisbären!

Denen machen die Rekordtemperaturen laut Tierpark nichts aus. „Unsere Eisbären sind alle im Zoo geboren und kennen eisige Temperaturen überhaupt nicht mehr“, sagt Sprecherin Christiane Reiss. Erst ab 30 Grad erfrischen sich die Tiere regelmäßig bei einem Bad im Freigehege.

Der erste Auftritt der Eisbären-Zwillinge

Der erste Auftritt der Eisbären-Zwillinge

Und wenn’s so weitergeht, macht der Mensch bald mit: „Für März ist es deutlich zu warm“, sagt Volker Wünsche, Leiter der Niederlassung München des DWD. Normal wären zu dieser Jahreszeit Höchstwerte von zehn Grad – also nur die Hälfte.

Und Freitag könnte Petrus noch eins drauflegen. „Wahrscheinlich wird es am Freitag noch etwas wärmer als am Donnerstag“, meint Wünsche. Das war’s dann aber erst mal mit dem „Kurzsommer“. Der Samstag ist ein Übergangstag. Anschließend stürzen die Temperaturen auf die im März üblichen zehn Grad ab. Dazu kommt literweise Regen. In den Bergen kehrt sogar der Winter zurück: Die Schneefallgrenze sinkt bis Montag auf 600 bis 700 Meter. Wer kann, sollte den vorerst letzten Frühsommertag also unbedingt nutzen. Wie wär’s mit einem Ausflug zu den kleinen Eisbären?

Bea

Auch interessant

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare