Enkeltrickmasche

76-Jährige zahlt tausende Euro an Unbekannten

München - Wieder fällt eine ältere Dame auf den sogenannten "Enkeltrickbetrug" herein. Tausende Euro übergab sie einem vermeintlichen Enkel, der "dringend Geld für einen Immobilienkauf benötigte". Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Und sie funktioniert immer noch, die üble Enkeltrickmasche: Am Mittwoch erhielt eine 76-jährige Münchnerin gegen 15.15 Uhr den Anruf eines Mannes. Durch entsprechende Gesprächsführung brachte er den Vornamen des Enkels der Dame in Erfahrung und gab sich als dieser aus. Er gab an, dringend Geld zum Kauf einer Immobilie zu benötigen. Im Laufe des Tages wurde die Seniorin mehrfach von den Tätern angerufen. Schließlich übergab die Frau gegen 16.45 Uhr mehrere Tausend Euro an einen unbekannten Abholer.

Beschreibung des mutmaßlichen Täters

Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen etwa 30 Jahre alten Mann, etwa 1,70 Meter groß mit schwarzen, kurzen Haaren. Er hat eine untersetzte Figur und war mit einer dunklen, langen Hose und einem dunklen Hemd bekleidet. Zeugenaufruf: Wer hat im angegebenen Zeitraum im Münchner Stadtteil Fürstenried, im Bereich der Appenzeller-, Zuger-, Bellinzona- und Tessiner Straße verdächtige Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Enkeltrickbetrug stehen könnten? Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, KFD 3 - Ermittlungsgruppe Enkeltrick- Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare